Was ist biologische Zahnmedizin?

Die klassische Zahnmedizin sieht ihren Schwerpunkt  auf der Wiederherstellung von Funktionalität und Ästhetik der Zähne.  Die moderne Zahnmedizin fokussiert sich allerdings immer mehr darauf, biologische Prozesse im Körper sowohl in der Diagnostik als auch in der Therapie, ganzheitlich zu betrachten und versucht damit, die Gesundheit des Patienten zu erhalten bzw. die Genesung von gesundheitlich vorbelasteten Patienten zu fördern.

Warum ist die Sicht aus biologischer Zahnmedizin wichtig?

In Anbetracht der steigenden chronisch-systemischen Erkrankungen ist es wichtiger den je den Zusammenhang zwischen chronischen Erkrankungen (bsplw. Multiple Sklerose, Rheuma, Krebs, Nerverkrankungen, etc.) und der Mundhöhle herzustellen – ganz unter dem Motto „Der Mund als Spiegel der Gesundheit“.
METALLBELASTUNG
AMALGAMENTFERNUNG
LABOR
WURZELKANAL
PARODONTITIS
NICO
STÖRFELDSANIERUNG
3D-DIAGNOSTIK
OZON

Welchen Benefit hat der Patient von der Biologischen Zahnmedizin?

Das Ziel ist es bei „gesunden“ Patienten die Therapie zu wählen, die die Gesamtgesundheit am wenigsten bis gar nicht beeinträchtigt (Prävention). Bei chronisch kranken Patienten liegt der Fokus in der Diagnostik und Entlastungs-Therapie von gesundheitsbeeinträchtigenden Faktoren im Zahn-Mund-Kieferbereich mit Unterstützung durch ein  biologisches Therapiekonzept.

Warum ist die biologische Zahnmedizin ein Schlüssel zur Gesundheit?

Zähne sind wie auch Leber oder Niere Organe mit einer eigenen Blut-, Nerv- und Lymphversorgung und sind wegen Ihrer Lokalisation im Kopf dem Gehirn mit am nächsten. Eine Besonderheit stellt dabei die Sensibilität der Zähne und des Kiefers dar, welche durch den V. Hirnnerv versorgt wird (Nervus Trigeminus). Routinemäßig werden in dieser sensiblen Region unterschiedlichste, zum Teil hochgiftige Materialien unter dem Deckmantel der handwerklichen Langlebigkeit eingebaut. Die Folgen sind oftmals schwerwiegend für den gesamten Organismus. Die Mundhöhle stellt daher eine Schlüsselposition zur Prävention und Genesung dar, da sich die meisten Störfelder im Körper im Mundraum befinden.